Menü

Häufig gestellte Fragen zur Gebäudewertdefinition

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Was ist der Versicherungswert (Neuwert)?

    Die Gebäude sind zum Neuwert versichert. Als Neuwert gilt die Kostensumme, die für die Neuerstellung des Gebäudes in gleicher Art, gleicher Grösse und gleichem Ausbau erforderlich ist (ohne Berücksichtigung des aktuellen Zustands, der technischen Entwertung, der Land- und Umgebungskosten sowie der Anschlussbeiträge und -gebühren).

    Die Neuwertversicherung umfasst die Kosten für:

    • Aushub, Rohbau, Installationen und Endausbau des Gebäudes zu handelsüblichen Preisen
      (BKP 2)
    • Architekten- und Ingenieurhonorare (BKP 2)
    • Bewilligungen (BKP 5)
    • Bauzeitversicherungen (BKP 5)
    • Finanzierung ab Baubeginn (BKP 5)

        Merke: Versicherungswerte ohne

    • Land (BKP 0)                       
    • Umgebung (BKP 4)                       
    • Gebühren (BKP 5)

    Die Auflistung der Arbeitsgattungen für einen Kostenvoranschlag basiert in den meisten Fällen auf den Baukostenplan (BKP).

  • Was ist der Zeitwert?

    Der Zeitwert (auch Zustandswert) ergibt sich aus dem Neuwert abzüglich der Wertverminderung, die seit der Erstellung des Gebäudes zufolge Alter, Abnützung oder aus anderen Gründen eingetreten ist.

  • Was ist der Basiswert?

    Als Basiswert oder Grundschätzung wird der auf das Jahr 1988 (Index 100) zurückgerechnete Neuwert eines Gebäudes bezeichnet.

  • Was ist der Brandlagerwert?

    Der Brandlagerwert ist der auf das Jahr 1939 (Index 100) zurückgerechnete Zeitwert eines Gebäudes.

  • Was ist der Verkehrswert?

    Der Verkehrswert entspricht dem unter normalen Verhältnissen erzielbaren Kaufpreis ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse. Er wird unter Würdigung der wirtschaftlichen Verhältnisse in der Regel aus Real- und Ertragswert ermittelt.

Seite drucken
Informationen, Formulare, Downloads zur klassischen Ansicht wechseln